Kontakt

WPC-Terrassen­dielen

Terralis

Terrassensystem für schönes Wohnen

Die innovative Entwicklung aus Holz und Kunststoff verbindet moderne Architektur mit zeitloser Eleganz. Sie garantiert einfachste Verlegung, Reinigung und Instandhaltung. Dazu sind WPC-Dielen recycelbar und entsprechen strengen ökologischen Anforderungen.

Eine warme, ansprechende Holzoptik sorgt für hochwertiges Ambiente, vielfältige Farben und Oberflächen ermöglichen eine große Gestaltungsfreiheit.

Alleskönner unter freiem Himmel:

  • Dauerhafte Farben, die nicht verblassen:
    Terrassendielen sind UV-beständig. Der Farbcharakter Ihrer Terrasse bleibt über viele Jahre erhalten. Die natürliche Patina von Holz ergibt sich bereits kurz nach der Verlegung. Ohne streichen, schleifen oder ölen.
  • Extrem rutschfest und kinderspieltauglich:
    erreicht die höchste Rutschfestigkeitsklasse nach DIN 51097.
  • Resistent gegen Hitze, Kälte und Nässe:
    gewährleistet Witterungsbeständigkeit auch bei starker Sonneneinstrahlung, großer Hitze, Nässe oder Kälte ebenso wie Formstabilität und Festigkeit des Profils.
  • Dauerhaft formstabil und splitterfest:
    enorme Stabilität auch bei starker Beanspruchung und schwerer Belastung. Zudem garantiert es Splitterfreiheit praktisch ohne Pflegeaufwand.
TERRASSENSYSTEM TERRALIS PATIO WPC
TERRASSENSYSTEM TERRALIS PATIO WPC
TERRASSENSYSTEM TERRALIS PATIO WPC
TERRASSENSYSTEM TERRALIS PATIO WPC

Terralis BOSCO Terrassensystem

Natürlichkeit steht im Fokus. Die neue Oberfläche Bosco überzeugt Designliebhaber vor allem durch Optik und Haptik. Das Wohlgefühl von echtem Holz wird durch die Holzmaserung spürbar und fühlbar und verleiht jedem Außenbereich einen einzigartigen Stil. Auch die erstaunlichen Belastungswerte (stabiles Kammersystem), die außergewöhnliche Farbechtheit durch integrierten UV-Schutz und der minimale Pflegeaufwand werden Sie von diesen außergewöhnlichen Dielen überzeugen.

Terralis BOSCO Terrassensystem

BOSCO Terrassendielen gibt es in drei natürlichen Tönen:

BezeichnungAbmessung B x H x L (mm)
Terralis Bosco
WPC Hohlprofil
Terrassendiele

Farbe: Maronen-Braun
169 × 23 × 4.000
169 × 23 × 6.000
Terralis Bosco
WPC Hohlprofil
Terrassendiele

Farbe: Trüffel-Braun
169 × 23 × 4.000
169 × 23 × 6.000
Terralis Bosco
WPC Hohlprofil
Terrassendiele

Farbe: Graphit-Grau
169 × 23 × 4.000
169 × 23 × 6.000

Terralis LINDO Terrassensystem

Sie ist edel und erstklassig: Die fein gebürstete Lindo Oberflächenvariante bietet ein einmalig angenehmes Barfußgefühl. Die Oberfläche wird mit einer speziellen Bürste bearbeitet und erhält so ihr einzigartig hochwertiges Design. Die kreativ-modische Holzoptik in natürlich schönen Farben passt einfach in jedes Umfeld.

Terralis LINDO Terrassensystem

LINDO Terrassendielen gibt es in drei natürlichen Tönen:

BezeichnungAbmessung B x H x L (mm)
Terralis Lindo
WPC Hohlprofil
Terrassendiele

Farbe: Maronen-Braun
140 × 23 × 4.000
140 × 23 × 6.000
Terralis Lindo
WPC Hohlprofil
Terrassendiele

Farbe: Trüffel-Braun
140 × 23 × 4.000
140 × 23 × 6.000
Terralis Lindo
WPC Hohlprofil
Terrassendiele

Farbe: Graphit-Grau
140 × 23 × 4.000
140 × 23 × 6.000

Terralis PATIO Terrassensystem

Terralis Patio bietet verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten für jedes Umfeld: dank vier natürlich schöner Farben, ob als stabiles Hohlprofil oder als edle Massivdiele. Für noch mehr Gestaltungsfreiheit sorgen die beiden unterschiedlichen Oberflächen: Zum einen kann die fein gebürstete Streifenbildung der Oberfläche Fineo gewählt werden. Wer hingegen markante Zahnungen bevorzugt, wird mit der Oberfläche Patio genau das Richtige finden.

Terralis PATIO Terrassensystem

PATIO Terrassendielen gibt es in vier natürlichen Tönen:

BezeichnungAbmessung B x H x L (mm)
Terralis Patio
Hohlprofil Terrassendiele

Terralis Patio
Vollprofil Terrassendiele

Farbe: Graphit-Grau
140 × 30 × 4.000
140 × 30 × 6.000
Terralis Patio
Hohlprofil Terrassendiele

Terralis Patio
Vollprofil Terrassendiele

Farbe: Silber-Grau
140 × 30 × 4.000
140 × 30 × 6.000
Terralis Patio
Hohlprofil Terrassendiele

Terralis Patio
Vollprofil Terrassendiele

Farbe: Maronen-Braun
140 × 30 × 4.000
140 × 30 × 6.000
Terralis Patio
Hohlprofil Terrassendiele

Terralis Patio
Vollprofil Terrassendiele

Farbe: Trüffel-Braun
140 × 30 × 4.000
140 × 30 × 6.000
Oberflächenbeschaffenheit und Farbe

Zur Erhöhung der Rutschfestigkeit der Oberfläche wird die Terralis Patio WPC Terrassendiele mit einem speziellen Bürstverfahren aufgeraut. Im Gegensatz zu Terrassenböden aus Vollholz bzw. ungebürsteten WPC Terrassendielen wird dadurch die Rutschklasse R11 (Zulassung für öffentliche Bereiche) erreicht. Vor allem auf nassen Profilen wird mit diesem Verfahren das Unfallrisiko minimiert. Es ist jedoch zu beachten, dass bei Nässe und Eis mit einer verringerten Rutschfestigkeit zu rechnen ist.

Die spezielle Oberflächenbehandlung verstärkt zudem den Holzcharakter der Profile. Die Bürstung erfolgt einheitlich in eine Richtung, wodurch die Holzpartikel gleichmäßig aufgestellt werden. Um eine unregelmäßige Optik zu vermeiden, sollten Sie beachten, dass alle Dielen in Bürstrichtung verlegt werden. Die Bürstrichtung wird durch die seitlich angebrachte Bedruckung bzw. den Pfeil angezeigt. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich in der Hohlkammer oder beim Vollprofil auf der Außenseite zwei Riefen (siehe Abbildungen). Sie können unterschiedliche Bürstrichtungen auch nutzen, um gewünschte optische Effekte zu erzielen.

Die Terralis Patio WPC Terrassendielen sind in folgenden Farben lieferbar:

Farbe Terrassendiele: Graphit-Grau Silber-Grau Maronen-Braun Trüffel-Braun Unterkonstruktion: Schwarz

TERRASSENSYSTEM TERRALIS PATIO WPC
Farbentwicklung

Die in den Terralis Patio WPC Terrassendielen enthaltenen Farben sind UV-beständig. Der Farbcharakter bleibt daher auch bei intensiver Bewitterung erhalten.

Das Naturprodukt Holz unterliegt jedoch insbesondere zu Beginn natürlichen farblichen Schwankungen. In den ersten Wochen kommt es zu einer Reaktion des Holzinhaltsstoffes Lignin mit dem UV-Anteil des Lichtes. Dabei tritt eine Gelbfärbung der Holzfaser in den Oberflächenschichten der Terrassendiele ein. Dieser Effekt kann u. U. bereits vor der Verlegung sichtbar sein. Diese Gelbverfärbung wird im Laufe der ersten Monate durch das Einwirken von Wasser (z.B. Regen) wieder ausgewaschen. Farbliche Unterschiede, die durch das Verrücken von Gegenständen (beispielsweise Blumentöpfe) sichtbar werden, durchlaufen ebenso diesen natürlichen Prozess. Sie können diesen Prozess beschleunigen, indem Sie die Fläche innerhalb der ersten 8 bis 10 Wochen nach der Verlegung mit Wasser absprühen.

Anschließend durchlaufen die Holzfasern den natürlichen Prozess der Vergrauung. Ein nachträgliches Entfernen der vergrauten Fasern durch Hochdruckreinigen mit starkem Düsendruck oder Abschleifen der Oberfläche führt nur zu einem kurzen Aufhellen der Holzpartikel. Der Prozess der Vergilbung und Vergrauung erfolgt danach von neuem.

Die Grundfarbe der Dielen, die sich durch den eingefärbten Polymeranteil ergibt, bleibt auch hierbei langfristig bestehen und gibt den Farbcharakter des Produktes zu jeder Zeit wieder. Die beschriebenen Farbveränderungen führen zu keinerlei Beeinträchtigungen der mechanischen Eigenschaften des Terralis Patio WPC Terrassensystems und stellen daher keinen Mangel dar.

Der Rohstoff Holz bedingt auch mögliche Farbabweichungen und Schattierungen, die die natürliche Holzoptik unterstreichen. Werden unterschiedliche Chargen verarbeitet, wird empfohlen, die Chargen zu mischen, damit dieser Effekt wirkungsvoll zur Geltung kommt. Wegen der beschriebenen Farbabweichungen können sämtliche Muster nur eine Orientierung zur Farbauswahl sein. Die einzelnen Chargen unterliegen den natürlichen Farbunterschieden von Hölzern.

TERRASSENSYSTEM TERRALIS PATIO WPC
Farbveränderung

Die Farben sind so naturgetreu wie möglich dargestellt. Abweichungen zum Original können auftreten. Das Terralis Patio WPC Terrassensystem wurde speziell für den Einsatz im Außenbereich entwickelt. Da es natürliche Holzfasern enthält, verändert sich die Farbe der Dielen unter UV-Strahlung. Bei (teil-)überdachten Terrassen können sich daher mit der Zeit Farbabweichungen ergeben. Um dies zu vermeiden, sollte der überdachte Bereich regelmäßig gewässert werden, bis sich die Farbe im Alterungsprozess stabilisiert hat. Hierzu kann die Terrassendiele abgespritzt werden oder mit einem Hochdruckreiniger in Richtung der Rillen bearbeitet werden.

Thermische Eigenschaften

Der Werkstoff wurde so entwickelt, dass auch bei starker Sonneneinstrahlung eine hohe Formstabilität sowie Festigkeit des Profils gewährleistet ist. Eine Dauerbelastung bei direkter Sonneneinstrahlung mit Temperaturen über 70 °C auf der Oberfläche der Terrassendielen ist jedoch zu vermeiden, um die Oberfläche bei gleichzeitiger mechanischer Beanspruchung nicht zu schädigen. Bei dauerhaft höheren Oberflächentemperaturen ist der Unterkonstruktionsabstand um 10 cm je nach Verlegeart zu verkürzen.

WPC-Produkte erwärmen sich bei Hitzeeinwirkung wie jeder andere Baustoff auch. Hierbei erwärmen sich dunkle Farbtöne stärker als helle Farbtöne. Dies ist bei der Barfußbegehung zu beachten. Als natürlicher Werkstoff reagiert Holz auf Witterungseinflüsse (Temperatur und Feuchtigkeit). Um die Langlebigkeit zu erhalten, ist für ausreichende Luftzirkulation zu sorgen.

Der Einfluss von Wärme und gleichzeitig auftretender Feuchtigkeit führt zu einer beschleunigten Zersetzung der Holzstrukturen und damit zu einer Beeinflussung der mechanischen Eigenschaften sowie einer Abnahme der Langlebigkeit von Terralis Patio WPC Terrassendielen. Daher sind diese für den Einsatz insbesondere in den Tropen und ähnlichen Gebieten nicht geeignet.

Chemische Eigenschaften

Die Terralis Produkte aus WPC enthalten keine Schwermetalle oder andere umweltgefährdenden Inhaltsstoffe. Der Werkstoff weist eine hohe Beständigkeit gegenüber äußeren Umwelteinflüssen auf. Die Einwirkung von starken Oxidationsmitteln wie industriellen Bleichmitteln und starken Säuren sowie organischen Lösungsmitteln (z. B. Ethanol, Aceton, Xylol, Kohlenwasserstoffe, etc.) ist jedoch zu vermeiden.

Bitte Vorsicht mit Benzin, Grillanzünder und Schwefelverbindungen, diese können den Werkstoff angreifen.

Aufgrund der Klammern und Schrauben aus Edelstahl V4A und den vorliegenden Prüfergebnissen, ist das Terralis Patio WPC Terrassensystem für den Einsatz am Pool (chlorhaltige Luft) und Meer (salzhaltige Luft) geeignet.

Physikalische Eigenschaften

Durch Reibung von bestimmten Stoffen (z.B. Gummisohle auf Kunststoffböden, hierzu zählen u. a. auch WPC-Bodendielen) kann es unter bestimmten Umständen (z.B. niedrige Luftfeuchte und trockenes Profil) zu einer elektrostatischen Aufladung und ggf. spürbaren Entladung mit Funkenbildung kommen.

Um die statische Aufladung zu vermeiden bzw. abzuführen, wird die Erdung des Bodenbelags, die Verwendung von leitfähigen und geerdeten Fugenprofilen, Antistatikmatten oder entsprechender Schuhe bzw. die Abschirmung elektronischer Bauteile empfohlen. Nationale Normen, Vorschriften, Gesetzgebungen, Bedienungsanleitungen (z. B. Elektronikgeräte) o. ä. sind zu beachten.

Wartung /Instandhaltung

Aufgrund der Materialeigenschaften benötigt die Terralis Patio WPC Terrassendiele keine nachträgliche Behandlung mit einem Schutzanstrich (Öl, Lasur), wie dies bei Vollholzprodukten zum Holzschutz nötig ist. Die Behandlung mit Holzschutzmitteln gegen Pilzbefall und Farbveränderungen ist somit nicht erforderlich.

Pflegetipps

Dadurch, dass die Holzfasern unterbrochen und unter hohem Druck sowie Temperatur in einer Polypropylen-Matrix eingebettet sind, kann Schmutz nicht oder nur schwer in das Profil tief eindringen. Schmutz bleibt i. d. R. auf der Oberfläche oder zieht in die durch die Bürstung bzw. Abrieb freigelegten Holzfasern ein. Polypropylen zeichnet sich neben seinen positiven Umwelteigenschaften (z.B. keine Entstehung von Salzsäure- und Blausäuredämpfen bei der Verbrennung) durch eine hohe Lichtechtheit und Chemikalienbeständigkeit (z.B. im Vergleich zu PVC und ABS) aus. Die Pflege und Wartung der Terralis Patio WPC Terrassendielen obliegt dem Nutzer.

Durch eine regelmäßige Reinigung werden diverse Ablagerungen (Schmutz, Essensreste,…) vor allem in den Rillen entfernt. Dadurch beugt man dem Befall von Schimmel, dem die Ablagerungen sonst als Nährboden dienen, vor. Prinzipiell ist es wichtig Verschmutzungen (vor allem Fette und Öle) immer schnellstmöglich zu behandeln, damit möglichst wenig in die Holzfasern einziehen kann. Für die meisten Fälle reicht hier die sofortige Behandlung mit Wasser und Seifenlauge. Sollten andere Mittel zur Behandlung von starken Verschmutzungen verwendet werden, so ist das entsprechende Mittel vorher an einer verdeckten bzw. unauffälligen Stelle der Terrassendiele auf seine Verträglichkeit hin zu testen.

Grundreinigung (Schmutz):
Wöchentliches Abkehren und mind. zweimal im Jahr Abspülen mit warmem (nicht zu heißem) Wasser hält die Terrasse in der Regel dauerhaft rein. Falls einfaches Abspülen nicht reicht, empfehlen wir Absprühen mit einem Hochdruckreiniger in Rillenrichtung (max. 60 °C, 100 bar, bei Mindestabstand 500 mm) und Reinigung mit Seife oder handelsüblichen WPC-Bodenreinigern. Der Einsatz von Dreckfräsen ist hier nicht zu empfehlen. Für hartnäckige Flecken sind auf Oxalsäure basierende Terrassenreiniger zu verwenden. Tierkot und Urin lässt sich üblicherweise wie jeder andere Schmutz mit warmem Wasser, Hochdruckreiniger und leichten Reinigungsmitteln behandeln und entfernen.

Spezialfälle:
Bleistiftmarkierungen von der Installation können einfach mit einem Radiergummi entfernt werden. Kreidemarkierungen, mit Ausnahme weißer Kreide, können nicht entfernt, sondern nur mit warmem Wasser und Bleichmittel vermindert werden. Lack lässt sich kaum entfernen, am besten wirkt aber Spiritus.

Grillverschmutzungen:
Fett, Grillkohle oder Zigarettenschmutz gehören zu den am schwersten zu lösenden Verschmutzungen. Während Fettflecken meist mit speziellen Deck-Reinigern bzw. Fettlösern zu entfernen sind, lassen sich Kohle- oder Ascheverschmutzungen nur durch abrasive Maßnahmen (z.B. Verwendung von Schleifpapier, Metallbürste, Stahlwolle) entfernen. Bei jeder schleifenden Bearbeitung wird jedoch die ursprüngliche Bürstoptik beeinträchtigt. Es ist daher darauf zu achten, dass die Bearbeitung in Rillenrichtung erfolgt. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, den Grill mit einer Matte zu unterlegen. Vorsicht mit Grillanzündern. (Siehe Chemische Eigenschaften).

Schimmel:
Gegen Schimmel/Algen und Pilze hilft warmes Wasser mit Seifenlauge oder Chlorreiniger (Bleichmittel). Für lang eingesessenen Schimmel/Algen und Pilze sind oft mehrere Behandlungen notwendig; Spezialreiniger gegen Schimmel/Algen und Pilze sind im Fachmarkt erhältlich. Von Rindenmulch in unmittelbarer Umgebung ist abzuraten, da dieser meist Schimmelsporen enthält. Bei bestimmten klimatischen Bedingungen und nicht Terralis WPC konformer Verlegung ist auch Pilzwachstum möglich. Das Risiko ist jedoch durch die Bereitstellung einer sauberen und trockenen Terrasse zu verringern. Es ist daher auf eine gute Hinterlüftung der Terrasse (Spaltabstand) und des Unterbaus laut aktueller Verlegeanleitung zu achten.

Rost:
Zum Beseitigen von Roststellen empfehlen wir auf Oxalsäure oder Phosphorsäure basierende Reiniger. Für die Befestigung der Profile sind die mitgelieferten Materialien (Klammern, Schrauben…) aus hochwertigem, beschichteten Edelstahl zu verwenden. Andernfalls kann es zu Rostbildung und der Zerstörung der Befestigungskomponenten kommen.

Schnee und Eis:
Um das Deck nicht zu zerkratzen, empfehlen wir zum Entfernen von Schnee nur Plastikschaufeln zu verwenden; Eis nie mit einem Eispickel abschaben oder abhacken. Zur Beseitigung von Schnee und Eis kann auch übliches Streusalz verwendet werden. Es können dabei Flecken entstehen, die aber leicht zu entfernen sind.

Quelle: Terralis

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG